• Bitte einsteigen!

     

    Logo Fair Toys Organisation


    Gemeinsam Richtung
    sozial- und umweltverträglich
    produziertes Spielzeug!

  • Mit an Bord?

     

    Logo Fair Toys Organisation


    So beantragen Sie als Unternehmen
    die Aufnahme bei der Fair Toys Organisation:

    MEHR INFO

     

  • Bitte einsteigen!

     

    Logo Fair Toys Organisation

    Gemeinsam Richtung
    sozial- und umweltverträglich
    produziertes Spielzeug!

    Bitte einsteigen!
     
     

AKTUELL

Januar 2020

Die Fair Toys Organisation wünscht allen ein frohes Neues Jahr!

Dezember 2020

Mehr Presseartikel, Medien und Aktivitäten finden Sie in der Chronik

DIE FAIR TOYS ORGANISATION

Seit 2018 arbeiten engagierte Spielzeugunternehmen zusammen mit dem Deutschen Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) und zivilgesellschaftlichen Organisationen daran, eine glaubwürdige Kontrollinstanz für die Branche zu schaffen: die Fair Toys Organisation.
 

Grafik Akteure im Multi-Stakeholder-Ansatz


Glaubwürdige Verifizierung
dank Multi-Stakeholder-
Ansatz

Gutes Spielzeug ist sicher und langlebig – und bei seiner Herstellung werden die Belange der Beschäftigten ebenso geachtet wie die der Umwelt. Hierzu trägt die Fair Toys Organisation bei – mit einem umfassenden und transparenten Ansatz und unter Beteiligung von Spielzeugherstellern und Handel sowie von unabhängigen Akteuren aus der Zivilgesellschaft. Dies sorgt für Glaubwürdigkeit.

Die Fair Toys Organisation setzt dabei auf die institutionelle Verankerung von Verantwortung und menschenrechtlicher Sorgfalt im gesamten Unternehmen. Die Umsetzung der geforderten Standards und von zielführenden Maßnahmen
wird mit einem Siegel bestätigt.

Die Bekleidungsindustrie zeigt mit der Fair Wear Foundation, dass es funktioniert.

 

Vorstand der Fair Toys Organisation

Die Fair Toys Organisation wird von einem Vorstandsteam geführt, welches sich zur Hälfte aus Mitgliedern der Spielwarenbranche und zur Hälfte aus Mitgliedern aus der Zivilgesellschaft rekrutiert:

  • Christliche Initiative Romero e.V.: Maik Pflaum
  • Katholische Arbeitnehmer Bewegung Diözesanverband Eichstätt e.V.: Kurt Schmidt
  • Mission Eine Welt: Dr. Jürgen Bergmann
  • Nürnberger Bündnis Fair Toys: Helga Riedl
  • HABA Group B. V. GmbH & Co. KG: Verena Bammert
  • HEUNEC Plüschspielwarenfabrik GmbH & Co.KG: Barbara Fehn-Dransfeld
  • sigikid, H.Scharrer & Koch GmbH & Co.KG: Axel Gottstein
  • Zapf Creation AG: Thomas Eichhorn

MITGLIEDER

Unsere aktuellen Mitglieder

 
Unternehmen:
Community Playthings
Deutscher Verband der Spielwarenindustrie
Fischertechnik
Haba
Heunec
Manfred Roser-Alldoro
Mawi
Plasticant Mobilo
sigikid
Tiny Hazel
Zapf Creation 
       

NGO / Kommune:
Christliche Initiative Romero
Evangelische Jugend Nürnberg
Institut für Ludologie
Katholische Arbeitnehmer Bewegung
Mission EineWelt
Nürnberger Bündnis Fair Toys
Nürnberger Menschenrechtszentrum
Werkstatt Ökonomie Heidelberg
Stadt Nürnberg

Fördermitglieder:
Spielzeugmuseum Nürnberg

BEITRITT

Wir freuen uns auf neue Mitgliedsunternehmen in der Fair Toys Organisation. Bitte laden Sie sich den Mitgliedsantrag (PDF) herunter und senden Sie diesen bitte ausgefüllt an uns zurück. Des weiteren beachten Sie bitte unsere Beitragsordnung (PDF)Für Rückfragen stehen wir sehr gerne zur Verfügung.

FAQ

Wie arbeitet die Fair Toys Organisation?

Die Fair Toys Organisation ist eine Dachinstanz, die auch die Anwendung bestehender Programme und Verfahren zur Verbesserung und Sicherstellung der Sozial- und Umweltstandards berücksichtigt. Dazu gehören Auditierungs- und Zertifizierungssysteme wie das Ethical Toy Program von ICTI, amforiBSCI, Sedex, Smeta und andere, evtl. auch firmeneigene Systeme.

Die Fair Toys Organisation erfasst und beurteilt bei den Mitgliedsunternehmen und deren Lieferketten bestehende Dokumentations- und Kontrollverfahren. Im Falle von Defiziten benennt sie diese. Auf der Grundlage einer regelmäßigen Ist-Analyse (einschließlich Audits) entwirft die Fair Toys Organisation gemeinsam mit dem jeweiligen Unternehmen Lösungsstrategien und legt die notwendigen Verbesserungsmaßnahmen fest.


Warum ist die Fair Toys Organisation glaubwürdig?

Die Fair Toys Organisation wird getragen von unterschiedlichen Akteursgruppen: Spielzeughändlern, Spielzeugproduzenten und zivilgesellschaftlichen Gruppen, die sich seit Jahren für Arbeits- und Menschenrechte sowie Umweltbelange einsetzen. Kommen diese gemeinsam zu einer Aussage oder Einschätzung, hat diese hohe Glaubwürdigkeit.


Was bringt mir das als Hersteller?

Viele Hersteller sind mit ähnlichen Problemstellungen konfrontiert. Die Fair Toys Organisation sieht sich auch als Lernplattform, um Lösungswege zu erarbeiten. Zudem erhöht das gemeinsame Vorgehen mehrerer Unternehmen die  Einflussmöglichkeiten bei den Produzenten und kann Kosten sparen.


Was bringt mir das als Händler?

Ein Spielzeughändler dokumentiert durch seine Mitgliedschaft in der Fair Toys Organisation, dass ihm menschenwürdige Arbeitsbedingungen und ökologische Nachhaltigkeit ein Anliegen sind.


Bekommen die Kunden mein Engagement überhaupt mit?

Die Fair Toys Organisation vergibt ein Siegel. Das Siegel dokumentiert gegenüber den Verbrauchern/-innen das Engagement des Gesamtunternehmens für ethische/würdige Arbeitsbedingungen und ökologische Nachhaltigkeit. Auf der Homepage der Fair Toys Organisation können sich Kund/-innen künftig detailliert über das Engagement der ausgezeichneten Unternehmen in den verschiedenen Bereichen informieren. Auch bei der öffentlichen Beschaffung kann dies ein wichtiges  Zuschlagskriterium sein.


Was muss ich dafür tun?

Sie beantragen als Unternehmen die Aufnahmebei der Fair Toys Organisation. Hierfür müssen sie das Statut und den Verhaltenskodex der Fair Toys Organisation, der die grundlegenden Arbeitsrechte (ILO-Arbeitsnormen und UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte) beinhaltet, annehmen. Wo es Defizite gibt, ist die schrittweise Erreichung der geforderten Standards fortschreitend sicherzustellen. Folgende Elemente gehören zu den Anforderungen, die jedes Hersteller-Unternehmen zukünftig vorweisen muss:

  1.  Monitoring der Produktionsstätten (eigene oder beauftragte)
  2. Verifizierung (erfolgt durch die Fair Toys Organisation)
  3. Mitarbeiter/-innenschulungen am Firmensitz und am Produktionsort
  4. Beschwerdemanagement

Als Spielzeughändler weisen Sie auf Ihr Sortiment mit Logo der Fair Toys Organisation besonders hin und erweitern es beständig. Wenn es bei einem Lieferanten, der Mitglied der Fair Toys Organisation ist, zu Verstößen gegen deren Kodex  kommt, verlangen Sie als Spielzeughändler eine Klärung der Vorwürfe und einen Korrekturplan, aus dem hervorgeht, wie die Missstände abgestellt werden sollen.


Werden bestehende Programme anderer Institutionen (z. B. IETP) berücksichtigt?

Die Fair Toys Organisation wird bei ihren Mitgliedsunternehmen die Einhaltung der geforderten Standards begleiten. Die Nutzung bestehender Programme und Verfahren, wie des ICTI Ethical Toy Program oder von amforiBSCI, soll dabei  berücksichtigt werden. Im Fall von Defiziten wird die Fair Toys Organisation zusammen mit dem jeweiligen Unternehmen Lösungsstrategien entwickeln und die notwendigen Verbesserungsmaßnahmen festlegen. Die Fair Toys Organisation bestätigt die Umsetzung der geforderten Standards bzw. von zielführenden Maßnahmen mit einem Siegel.


Wo genau liegt für mich der Mehrwert?

In der Glaubwürdigkeit der Fair Toys Organisation. Diese Glaubwürdigkeit leitet sich nicht nur aus ihren anspruchsvollen Kriterien ab, die sich an denen der Fair Wear Foundation (www.fairwear.org) im Bereich Textilien orientieren, sondern auch aus ihrer Transparenz, ihrem umfassenden Ansatz und insbesondere aus der gleichberechtigten Beteiligung unterschiedlicher Akteure aus Industrie und Zivilgesellschaft. Die Kontrolle von Produktionsstätten durch Audits ist das verbreitetste Instrument der CSR-Maßnahmen von Unternehmen. Gleichwohl sind Audits extrem fehler- und störanfällig und bieten – auch im günstigsten Falle – lediglich eine Momentaufnahme. Die Fair Toys Organisation setzt deswegen den Schwerpunkt auf die Entwicklung, Umsetzung und Dokumentation von Maßnahmen der „Due Diligence” (Sorgfaltspflichten). Hierbei werden u.a. Faktoren berücksichtigt, die die Spielräume für Arbeitsrechte mitbestimmen, wie z.B. Managementsysteme,  Einkaufspraktiken, Lieferfristen oder ein funktionierendes Beschwerdesystem. Ein weiterer Mehrwert ist die Pilotierung von neuen Ansätzen (Best practice-Labor). Die Fair Toys Organisation bringt hierfür interessierte Unternehmen zusammen und stößt Projekte des gemeinsamen Lernens und Entwickelns an.


Wann geht es los?

Im ersten Halbjahr 2020 möchte die Fair Toys Organisation ihre Arbeit aufnehmen. Voraussetzung dafür ist laut Statut, dass mindestens fünf Unternehmen und fünf zivilgesellschaftliche Organisationen die Statuten unterzeichnet haben. Um sofort
eine breite Wirkung entfalten zu können, suchen wir möglichst viele Mitglieder. Sind Sie dabei?


Was kostet das?

In den ersten beiden Jahren nach Gründung der Fair Toys Organisation gelten Beitragssätze zw. 250 € und 1.000 € für Hersteller und 250 € für Händler. Ab dem dritten Jahr steigen die Beiträge basierend auf dem Umsatz mit Spielzeug. Gerne händigen wir Ihnen die vorläufige Beitragstabelle aus.


Welche Rechtsform wird die Fair Toys Organisation haben?

Die unterschiedlichen Stakeholder (Akteursgruppen) werden zusammen im ersten Halbjahr 2020 einen eingetragenen Verein als Rechtsträger gründen.


Wie werde ich Mitglied?

Sie beantragen als Unternehmen die Aufnahme bei der Fair Toys Organisation. Hierfür müssen Sie das Statut und den Verhaltenskodex der Fair Toys Organisation akzeptieren.


Wie soll sich der Verein später finanzieren?

Die Arbeit der Fair Toys Organisation und die Vergabe des Siegels werden über Mitgliedsbeiträge zur Fair Toys Organisation finanziert. Zuschüsse von staatlichen Stellen oder Stiftungen werden nach Erfordernis und Möglichkeit in Anspruch genommen.


Welche Stakeholder sollen beteiligt werden?

Spielzeughersteller und -händler, Spielzeugverbände, Nichtregierungsorganisationen, Gewerkschaften, Kommunen, die Wissenschaft und weitere relevante Stakeholder.


Wer ist aktuell in der Arbeitsgruppe der Fair Toys Organisation vertreten?

An den Treffen, die seit Oktober 2018 im Rathaus Nürnberg stattfinden, nehmen Vertreter/-innen von Spielzeugherstellern aus Deutschland, dem Deutschen Verband der Spielwarenindustrie (www.dvsi.de), der Kommunen Nürnberg und Fürth, von Nichtregierungsorganisationen und der Gewerkschaft teil. Das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, BMZ, unterstützt den Prozess finanziell.


Und wenn eine Arbeitsrechtsverletzung bekannt wird?

Wer behauptet, Arbeitsrechtsverletzungen zu 100 Prozent ausschließen zu können, ist unehrlich und vereinfacht. Der Fair Toys Organisation geht es darum, dass ihre Mitglieder das Mögliche unternehmen, um die Einhaltung von Arbeits-und Umweltstandards zu gewährleisten. Kommt es dennoch zu Problemen, wird die Fair Toys Organisation zusammen mit dem Mitglied Maßnahmen definieren, um die Missstände so schnell wie möglich abzustellen. Ein Abbruch der Lieferantenbeziehung soll vermieden werden. Das Ziel ist vielmehr, sich gemeinsam mit dem Produzenten der Verantwortung zu stellen und für nachhaltige Lösungen zu sorgen.


Wie ist sichergestellt, dass es sich hierbei nicht wieder nur um „noch ein” Label handelt?

Die Fair Toys Organisation berücksichtigt bestehende Programme und Verfahren, wie das ICTI Ethical Toy Program oder amforiBSCI. Im Fall von Defiziten wird die Fair Toys Organisation zusammen mit dem jeweiligen Unternehmen Lösungsstrategien entwickeln und die notwendigen Verbesserungsmaßnahmen festlegen. Die Fair Toys Organisation bestätigt die Umsetzung der geforderten Standards und von zielführenden Maßnahmen mit einem Siegel.


Wie wird das Siegel vergeben und von wem?

Die Fair Toys Organisation vergibt ein Unternehmenssiegel, keine einzelnen Produktsiegel. Das Unternehmen wird also als Ganzes betrachtet. Im Falle von besonders breit aufgestellten Unternehmen bezieht sich das Siegel nur auf den Geschäftsbereich Spielwaren. Grundlage für die Vergabe des Siegels ist die Bewertung im Rahmen eines „Brand Performance Check” (PDF Download), wie ihn beispielhaft die Fair Wear Foundation jährlich bei jedem Mitglied durchführt.


Wie lange gilt das Siegel? Muss es jährlich erneuert werden?

Der Brand Performance Check wird jährlich beim Mitgliedsunternehmen durchgeführt (siehe Antwort darüber) und entscheidet über die weitere Nutzung des Siegels.


Was ist der Fokus? Werden alle Lieferanten mit einbezogen?

Der Fokus liegt auf der gesamten Lieferkette. Diese soll fortschreitend nach Wichtigkeit und Einflussmöglichkeit abgedeckt werden.

CHRONIK

Fotos werden durch Anklicken vergrößert.  Links öffnen sich in neuem Browserfenster. | Haftungsausschluss für  externe Inhalte


Nov 2020

27.11. Digitaler Mitgliederaustausch.


Sep 2020 / Presse


Juli 2020 – Gründung der Fair Toys Organisation / Presse

14.07. Gründerversammlung der FTO im Spielzeugmuseum Nürnberg. Die Pressekonferenz wurde auch digital per Livestream übertragen. Mehr Info siehe Pressemitteilung (PDF). Bilderstrecke (PDF). Liste der Gründungsmitglieder (PDF)

Gruppenbild der Gründer*innen der FAIR TOYS ORGANISATION

Gruppenbild der Gründer*innen der FAIR TOYS ORGANISATION

Gruppenbild der anwesenden Gründungsmitglieder
(4 Gründungsmitglieder waren virtuell zugeschaltet.):

Oben, v.l.n.r.: Maik Pflaum, CIR | Verena Bammert, Haba | Kurt Schmidt, KAB Eichstätt | Frank Braun, NBFT

Mitte: Uwe Kleinert, WOEK | Hani Elkader, Nürnberger Menschenrechtszentrum | Barbara Gruß, Evangelische Jugend Nürnberg

Unten: Helga Riedl, Nürnberger Bündnis Fair Toys | Barbara Fehn-Dransfeld, Firma Heunec | Jürgen Bergmann, Mission EineWelt | Axel Gottstein, Sigikid | Thomas Eichhorn, Zapf Creation

"Die Stimmen zur Gründung" (Videoclip bei YouTube)



Juni 2020 – Stakeholder-Meeting / Presse

  • 17.06. Artikel im Magazin Spielwarenmesse
  • 25.6. Digitales Stakeholder-Meeting | 14 – 15.30 Uhr | Die Fair Toys Organisation lädt zum Stakeholdertreffen, um gemeinsam mit Ihnen die weiteren Details der Vereinsgründung zu besprechen.

Mai 2020 – Digitales Stakeholdertreffen und Infoveranstaltung für Neu-Einsteiger

  • 19.05. Digitales Informationsmeeting für Neu-Einsteiger und Neugierige aus der Spielwaren-Branche | 16 – 17 Uhr | Die Fair Toys Organisation und die Geschäftsstelle stellten sich vor und standen für Fragen rund um das Thema Faires Spielzeug zur Verfügung.
  • 27.05. Digitales Stakeholder-Meeting | 13 – 14.30 Uhr | Die Fair Toys Organisation lud zum Stakeholdertreffen, um gemeinsam mit Ihnen die weiteren Schritte zur Vereinsgründung zu besprechen.

April 2020 Buchbeitrag von Jürgen Bergmann

"Fair Toys Organisation – jetzt am Start" (PDF-Publikation bei bei Eine Welt Netzwerk Bayern e. V.)


März 2020 – Spielzeugtagung im Rathaus Nürnberg gibt Gründung der FTO bekannt / Presse


Feb 2020  Podium/Matinee "SpielWare Mensch"

02.02. im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg | Programmflyer (PDF ca. 500kB)


Feb 2020 – Unser Auftritt auf der Nürnberger Spielwarenmesse

Katarina Barley und Maria Noichl mit Jürgen Bergmann und Maik Pflaum am Stand der Fair Toys Organisation auf der Spielwarenmesse Nürnberg 2020

Katarina Barley und Maria Noichl mit Jürgen Bergmann und Maik Pflaum am Stand der Fair Toys Organisation auf der Spielwarenmesse Nürnberg 2020

Katarina Barley und Europaparlamentskollegin Maria Noichl mit den Mitinitiatoren der Fair-Toys Organisation Jürgen Bergmann (2.v.R.) und Maik Pflaum (rechts).
Bilderstrecke zum Spielwarenmesseauftritt der Fair Toys Organisation (im PDF-Format)


Dez 2019 – Feb 2020 / Presse zu unserem Auftritt auf der Nürnberger Spielwarenmesse


Okt 2018 – Stakeholdertreffen im Nürnberger Rathaus

Stakeholdertreffen im Nürnberger Rathaus am 16.10.2018

 
Stakeholdertreffen im Nürnberger Rathaus am 16.10.2018

Stakeholdertreffen im Nürnberger Rathaus am 16.10.2018


Fotos werden durch Anklicken vergrößert.  Links öffnen sich in neuem Browserfenster. | Haftungsausschluss für  externe Inhalte

KONTAKT & IMPRESSUM

Geschäftsstelle

Fair Toys Organisation

Königstr. 64
90402 Nürnberg
+49 (0)911 2346-382
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Direktkontakt Ihrer Ansprechpartner

Philipp Abel
+49 (0)1590 6301649
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Steffen Kircher
+49 (0) 157 30445828
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Verantwortlich für den Inhalt

(Angaben gemäß § 5 TMG und nach § 55 Abs. 2 RStV)

Maik Pflaum

Nürnberger Bündnis Fair Toys / Christliche Initiative Romero

Burgstr. 1–3, 90403 Nürnberg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.ci-romero.de/spielzeug_nbft


Logos Nürnberger Bündnis Fair Toys und Christliche Initiative Romero


Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des:

Logo des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung


Webmaster: Marco Fischer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.grafischer.com


Haftung für Links

Diese Webseite enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte die Fair Toys Organisation keinen Einfluss hat. Deshalb kann die Fair Toys Organisation für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die Fair Toys Organisation die entsprechenden Links oder Inhalte umgehend entfernen .


Datenschutz

(Angaben gemäß EU-DS GVO)

Überblick

Beim Besuch und der Nutzung dieser Website werden zwar keine direkten Angaben zu Ihrer Person abgefragt und gespeichert, aber dennoch "personenbezogene Daten" im Sinne der der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DS GVO) verarbeitet. Diese sind technisch notwendige sogenannte "Cookies" und "Server-Log-Dateien", die nachfolgend genauer beschrieben sind. Wir nehmen den Schutz dieser Daten sehr ernst. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt entsprechend der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DS GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie dieser Datenschutzerklärung. Die Daten sind ausschließlich zur technisch fehlerfreien Darstellung und Optimierung dieser Website notwendig, daher haben wir an deren Verarbeitung ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte, Verwendung für andere Zwecke, Zusammenführung mit anderen Datenquellen oder Speicherung über den technisch notwendigen Zeitraum hinaus.

Mit der Nutzung unserer Website bzw. dem Klicken auf "Einverstanden" in der Einwilligungsabfrage zum Datenschutz beim erstmaligen Besuch dieser Seite stimmen Sie der Nutzung der beschriebenen Daten zu. Diese Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Cookies

Beim Besuch dieser Webseite werden auf Ihrem Endgerät so genannte „Cookies“ gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Gerät keinen Schaden anrichten können. Der Speicherort ist durch Ihren Browser festgelegt und kann unter den Browser-Einstellungen eingesehen und geändert werden. Cookies werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder für eine festgelegte Dauer (permanente Cookies) gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Löschung durch Ihren Webbrowser erfolgt. Sämtliche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Websitefunktionen ohne diese nicht funktionieren würden.

Die von unserer Website gespeicherten cookies können Sie sich in den Einstellungen Ihres Browsers anzeigen lassen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Server-Log-Dateien

Ihr Browser übermittelt beim Besuch dieser Website automatisch technische Daten an unseren Hosting-Dienstleister (Strato.de):

- Browsertyp und Browserversion
- verwendetes Betriebssystem
- Referrer URL
- Hostname des zugreifenden Rechners
-Uhrzeit der Serveranfrage
- IP-Adresse

Die IP-Adressen speichert der Hosting-Dienstleister zur Erkennung und Abwehr von Angriffen für maximal sieben Tage. Der Hostname bzw. die IP-Adresse werden in den Server-Log-Files vor der Speicherung automatisch anonymisiert, so dass die gespeicherten und nur für den Websiten-Betreiber einsehbaren Log-Statistiken keine personenbezogenen Daten mehr enthalten. Die Log-Dateien werden vom Hosting-Dienstleister für die Dauer von sechs Wochen gespeichert. Um die datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten, haben wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit unserem Hosting-Dienstleister geschlossen.

Kontaktdaten unseres Hosting-Dienstleisters:
STRATO AG
Pascalstraße 10
10587 Berlin

Über die genannten technisch notwendigen Cookies und Server-Log-Dateien hinaus werden auf dieser Website keinerlei personenbezogene Daten erfasst. Es sind keinerlei Trackingfunktionen oder Verknüpfungen mit Drittanbietern (z.B. Social Media Plattformen) integriert.

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Wenn Sie eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Verantwortliche Stelle im Sinne der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DS GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) ist Herr Maik Pflaum (Betreiber der Webseite). Kontaktdaten siehe Impressum.


Geschäftsstelle:

Königstr. 64
90402 Nürnberg
+49 (0)911 2346-382
info@fair-toys.org

Ihre Ansprechpartner:

Philipp Abel
+49 (0)1590 6301649
abel@fair-toys.org

Steffen Kircher
+49 (0) 157 30445828
kircher@fair-toys.org

Wir benutzen Cookies
... aber nur soweit notwendig für Aussehen und Funktion der Seiten. (Sie können Cookies in Ihrem Browser blockieren.)